Archiv 2014

14.09.14 Stadtmeisterschaft im Boule
Großes Teilnehmerfeld, spannende Spiele, überzeugende Sieger !
Der Pétanque-Club (PC) Bad Kreuznach hatte am Sonntag zu den Stadtmeisterschaften im Boule in den Oranienpark eingeladen und erreichte damit 22 Zweierteams (Doublettes), die bei idealen Bedingungen in vier Runden den Sieger ausspielten. Die durch Regen aufgeweichten Böden waren für die Leger leicht auszurechnen, doch die Vielfalt der ausgewählten Terrains im Park verlangte auch Spitzenspielern einiges ab. Die waren reichlich vertreten im Teilnehmerfeld, darunter Ligaspieler vom BC Rheingrafenstein (Bad Münster), vom portugiesische Sport- und Kulturverein (CDP) und vom Gastgeber, dem PC Bad Kreuznach.
Am Nachmittag war auch die Sonne mit von der Partie, das Endspiel im Rosengarten wurde von fast 50 fachkundigen Zuschauern aufmerksam verfolgt, es gab öfter Szenenapplaus für gelungene Aktionen.
Nach vier Spielrunden im „Schweizer System“ war nur eine Doublette überraschend ungeschlagen geblieben: die Mixed-Formation Gertie Ferres-Hassel und Reinhold Hassel (PC), die zuletzt eine der favorisierten portugiesischen Doublettes mit 13:0 regelrecht deklassiert hatte und mit der Punktbilanz von 52:13 Punkten in allen Partien ohne nennenswerte Gegenwehr geblieben war.
Endspielgegner waren die Vereinskollegen Walter Hill / Dietmar Walloch, die unter den Teams mit drei Siegen die beste Punktedifferenz (48:21) aufwiesen.
Nach sehr defensivem Beginn führten Hill/Walloch bald mit 6:0, doch geduldig kämpften sich ihre Gegner zurück, wurden risikobereiter und sicherten sich mit taktisch klugem Spiel am Ende die entscheidende Aufnahme zum verdienten 13:10 Erfolg.
Dass ein Vereinschef wie Reinhold Hassel auch einmal sportlich ganz oben steht, gemeinsam mit seiner Frau, die Schriftführerin ist, war den beiden von Herzen zu gönnen, denn die ehrenamtliche Führung eines Vereins allein bietet zwar viel Arbeit, doch wird sie nur selten „belohnt“ !
So durfte der Vereinschef mit seiner Schriftführerin den neuen Wanderpokal gleich selbst mit nach Hause nehmen.
Auch Platz 3 ging mit Paulo Jacinto und Manuel Nuss an eine Doublette des Gastgebers PC Bad Kreuznach, auf Platz 4 konnten sich Andreas Czarnecki / Wolfgang Lessmann (BC Rheingrafenstein) platzieren vor Mario Pais und Joaqim Cristina (CDP).
Das im zweijährigen Rhythmus ausgetragene Turnier überzeugte diesmal mit einem großen Teilnehmerfeld, mit attraktiven Spielen und einem überzeugenden Siegerduo !

Platz Name 1 Name 2 Wertung Spiele Punkte
1. 015 Reinhold H. Gertie 4 4:0 52:13
2. 013 Walloch Dietmar Wallter Hill 3 3:1 48:21
3. 014 Paulo J Manuel N 3 3:1 46:27
4. 012 Wolfgang L Andreas G 3 3:1 40:26
5. 007 Mario P Joaquim C 3 3:1 42:33
6. 005 Antonio B Antonio Ol 3 3:1 39:32
7. 010 Max R Sascha F 3 3:1 39:38
8. 009 Bernd Rudersh. Helmut S 2 2:2 44:28
9. 001 Petra Kolberg Bernd Lahm 2 2:2 43:27
10. 017 Willi Metze Nina Sch 2 2:2 42:35
11. 004 Gerhard Schnöckel Dominic Dachsel 2 2:2 39:39
12. 006 Maria B. Jelena V 2 2:2 39:44
13. 021 Pitt E. Josef Klein 2 2:2 36:43
14. 003 Rui Rodrigues 2 2:2 31:41
15. 016 Reiner Malburg Franz C 2 2:2 28:46
16. 008 Edeltraud K Manfred B 1 1:3 38:45
17. 018 Michael Standf. Armin P 1 1:3 30:39
18. 019 Inge D Ivo P 1 1:3 30:48
19. 002 Lulu Fachal Anne Karweleitis 1 1:3 21:40
20. 022 Klaus Lothar 1 1:3 24:45
21. 011 Klaus Oswald Angela H 1 1:3 26:51
22. 020 Brigitte Wilhelm 0 0:4 36:52

 

13.09.14 Gelungenes Saisonfinale der „Zweiten“ in der Bezirksliga
Mit einem Doppelsieg am letzten Spieltag in Sörgenloch beendete die 2. Mannschaft des PC die Bezirksliga-Saison. Und damit setzte sich unser Team gegen die vorher punktgleichen Konkurrenten aus Alzey und Wörrstadt (alle 5:5 Siege) im Kampf um Platz 3 durch.
In der ersten Partie besiegte man mit 4:1 den Gastgeber TuS Sörgenloch, der als Neuling weiter Schlusslicht der Tabelle blieb; nur eine Doublette ging verloren. Das zweite Spiel war wesentlich enger gegen den direkten Rivalen Wörrstadt II. Während beide Kreuznacher Mixed klar verloren gingen (das Triplette mit einer Fanny, das Doublette mit 2:13) konnten die drei anderen Formationen ihre Spiele gewinnen !
Somit belegt man in der erst kürzlich offiziell bestätigten Abschlusstabelle hinter Meister CDP II und dem PCCM Mainz mit 7:5 Siegen und 32:28 gewonnenen Spielen einen guten dritten Platz. Der könnte umso wertvoller sein, weil die beiden regionalen Absteiger (BC Rheingrafenstein; CDP)aus der Landesliga eine Kettenreaktion nach unten auslösen könnten: Eine Teilung in Bezirksliga und Bezirksklasse wäre wieder denkbar – und in diesem Fall sollte der 3. Platz (unter 7 Vereinen) ausreichen, um in der Bezirksliga zu bleiben.
Wenn man die Bilanzen der Vorjahre vergleicht, wird offenbar, dass sich unsere „Zweite“ sportlich kontinuierlich verbessert hat. In den Spielzeiten 2011 und 2012 hatte man mit je 3:5 Siegen unter fünf Teams nur den letzten bzw. vorletzten Platz; allein die Auflösung der Bezirksklasse verhinderte einen Abstieg. Im Vorjahr erreichten wir unter 7 Teams mit ausgeglichener Punktebilanz (je 6 Partien gewonnen und verloren, 30:30 Siege) den 4. Platz. Und diesmal also der dritte Platz (7:5; 32:28) !
Dabei ist bemerkenswert, dass in der gesamten Saison nicht allein sportliche Kriterien bei der Aufstellung zählten, sondern auch die Tatsache, dass pro Spieltag alle Spieler zum Einsatz kommen sollten – ungeachtet ihrer Leistung. Brigitte (3:3) und Nina (2:2) haben das bei den Einsätzen in den Mixed vorbildlich praktiziert, aber auch die Männer zeigten sich bereit zum Ein- und Auswechseln.
Bei maximal neun Spielern, die eingesetzt werden können, stehen halt nur je sechs auf dem Platz. Das verlangt von allen viel Fingerspitzengefühl ab. Nicht immer klappt das zur Zufriedenheit von allen. Dass wir zwei von elf einsatzwilligen Spielern dabei verloren haben, war bedauerlich, aber letztlich nicht zu verhindern.
So blieben am Ende neun Spieler, die in Sörgenloch und in den Spieltagen zuvor regelmäßig dabei waren: Brigitte Rieper, Nina Schramm; Pitt Elben, Reiner Malburg, Willi Metze, Armin Pahlke, Wilhelm Rieper, Jean Rossé und Gerhard Schnöckel, der auch als Mannschaftsführer fungierte. Auch wenn sportlich einige(s) hervorzuheben wäre(n), so ist unser Erfolg vor allem im guten Teamgeist begründet !

 

Spieler des „Petanque Club Bad Kreuznach im Oranienpark“ qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft!


Anfang August konnte sich Manuel Nuß in Essingen für die deutsche Meisterschaft in der
Tête aTête (Einzel) qualifizieren. Voraussetzung dafür war, dass er alle 4 Spiele gewinnen musste. Dies ist ihm mit Erfolg gelungen, insbesondere beim letzten Spiel welches er mit 13:0 gewonnen hat. Somit hat er sich als einer von 6 rheinland-pfälzischen Spielern die Teilnahme an der DM gesichert.
Bei der Quali 55+ am 16.08. in Weißenthurm konnte sich das Triplette Josef Klein, Jean Rossé und Dietmar Walloch ebenfalls für die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Zu dieser DM sind nur Spieler/innen ab dem 55. Lebensjahr zugelassen. Bei nasskaltem Wetter musste das Tripette gegen starke Gegner ankämpfen, konnten aber durch 2 Siege den Gruppensieg erreichen. Im letzten entscheidenden Spiel gegen Spieler des portugiesischen Clubs- CDP Bad Kreuznach zeigten sich die 3 weiterhin formstark, so dass sie auch diese Partie mit 13:6 für sich gewinnen konnten.
Die DM im Tête a Tête (22./23. August) sowie die DM + 55 (12./13.09) wird auf der Tromm/Hessen stattfinden.
Gertie Ferres-Hassel (Schriftführerin PC Bad Kreuznach)

 

19.06.14 Oranienpark-Turnier: Spitzensport und Wellness im Einklang
Glückliche Gesichter bei Gästen und Gastgebern: Die 11. Auflage des Oranienpark-Turniers war wieder einmal rundum gelungen ! 103 Doublettes starteten am Morgen des Feiertages Fronleichnam bei sonnigem Wetter ins Turnier, wobei 5 Spielrunden à 70 Minuten im Schweizer System zu absolvieren waren. In der südwestdeutschen Bouleszene ist es längst zum Klassiker geworden, unter den Startern sind jedes Mal viele ehemalige deutsche Meister ! Dass es seit einem Jahr eine Begrenzung auf 100 Teams (mit einer kleinen Platzreserve) und die Empfehlung einer Voranmeldung gibt, hat die Beliebtheit noch erhöht: Schon Tage vorher waren alle Starplätze ausgebucht !
Am Morgen eröffnete Vorsitzender Reinhold Hassel gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer die Veranstaltung, bei der Rosenbeete und Platanen mehr als nur bunte Kulisse sind. Ein schwäbischer Spieler formulierte es so: „Ihr kennt des au‘ Wellness-Turnier nennet!“
Erstmals dabei war der Saarländer Sascha Löh, noch im vergangenen Jahr Deutscher Meister im Tête (Einzel) und bekannt als der einzige Spieler in Deutschland, der es einmal (2000) schaffte, alle drei Disziplintitel (Tête, Doublette, Triplette) zu gewinnen ! Er erreichte auch mit seinem Partner Wolfgang Heblich nach fünf Siegen das Finale am frühen Abend, wo sie auf die hessische Formation Husseine Assane (Wiesbaden) und Jörg Born (Tromm) trafen.
Born, ebenfalls mehrfacher nationaler Titelträger, hatte im Oranienpark schon zweimal gewonnen. Er zeigte sich als präziser Leger und machte mit seinen ersten Kugeln immer Druck. Sascha Löh, somit als Schießer gefordert, traf in den ersten Aufnahmen dieser Partie nur selten; so stand es schon nach zwanzig Minuten 0:9. Sein Gegenüber Husseine Assane aber traf als Tireur in diesem Spiel fast alles. Dies machte den Unterschied ! Das Aufbäumen der Saarländer kam zu spät, am Ende gewannen die Hessen vor etwa 120 Zuschauern verdient mit 13:2.
Sascha Fetter als 2. Vorsitzender des Petanque-Clubs Bad Kreuznach zeichnete anschließend die besten 15 Teams mit Weinpreisen, die besten acht zusätzlich mit Geldpreisen aus, bedankte sich auch bei den engagierten Helfern, die dieses Turnier mit seinem herrlichen Ambiente Jahr für Jahr zum Anziehungspunkt für Spitzen- und Spaßspieler machen.
Zwei einheimische Doublettes konnten sich unter den Top10 im Klassement platzieren: Antonio Bicho / Antonio Oliveira vom portugiesischen CDP Bad Kreuznach gewannen alle 5 Spiele, verpassten das Finale nur knapp und wurden am Ende Vierte ! Sensationell war der siebte Platz der Freizeitspieler Christian Walloch und Michael Standfuß vom gastgebenden PC Bad Kreuznach mit 4 Siegen und nur einer Niederlage!
Unter den besten 50 Teams finden sich noch fünf weitere Teams aus der Region:
16. Mario Pais / Bernd Lahm (CDP)
25. Helmut Schuster / Bernd Rudershausen (BC Rheingrafenstein)
36. Manuel Nuß / Walter Hill (PC Bad Kreuznach)
37. Petra Kolberg / Benno Schuhmann (BC Rheingrafenstein)
44. Rui Tofes / Armindo Ferreira (CDP)
Dass es nächstes Jahr eine zwölfte Auflage des Oranienpark-Turniers geben wird, scheint sicher – zumal der Pétanque-Club dann auch sein 20-jähriges Bestehen feiern kann.

(Slideshow)

11.05.14 Halbzeit und Rückrundenbeginn bei der Regionalliga Nord
Mit dem 3. Spieltag begann für die1. Mannschaft des PC Bad Kreuznach die Rückrunde.
Unsere Mannschaft hat sich bis jetzt wacker geschlagen und befindet sich nun im ersten Drittel der Ligatabelle/ Regionalliga Nord.
Am 29.03, dem ersten Spieltag in Alzey konnte der PC beim Eröffnungsspiel gegen die „Wartbergbouler Alzey“ mit 3:2 überraschend punkten. Beim darauffolgenden Spiel gegen die „Nebenbouler Koblenz“ verlief es für uns genau andersherum und die „Nebenbouler“ haben mit einem 3:2 Sieg die Partie gewonnen.
Am zweiten Spieltag, der am 12.04. in unserem Oranienpark stattfand, trafen wir in der ersten Runde auf den „BC Trier“, gegen den wir dann mit 3 klar gewonnen Spielen verdient 3:2 siegten.
Die zweite Partie dieses Tages gegen die „Wilde Wutz Wörrstadt“ konnten wir mit 4:1 für uns entscheiden.
Am 10.05. fand dann in Bacharach das letzte Spiel der Hinrunde gegen den PC Bacharach statt. Auch hier konnten wir das Spiel deutlich mit einem 4:1 Sieg für uns entscheiden.
So konnte die Mannschaft des PC Bad Kreuznach die Hinspielrunde mit einem Punktestand von 4:1 beenden.
In die Rückrunde, die am 10.Mai mit dem 2. Spiel begonnen hat, konnte der PC nicht so glücklich starten. Dabei verloren wir unser Spiel gegen die „Wartbergbouler Alzey“ mit 4:1.
Insgesamt gesehen, war unsere Mannschaft bei allen Spielen taktisch gut aufgestellt, was sich auch im harmonischen Miteinander wiedergespiegelt hat.
Der nächste Spieltag in Wörrstadt am 24. Mai gegen 2 sehr starke Gegner ( Koblenz und Trier ) wird entscheidend für das Abschneiden unsere Mannschaft sein.

10.05.14 Josef Klein und Manuel Nuss
fahren zur deutschen Meisterschaft „Doublette“ nach Stuttgart.
Das Doublette Josef Klein/Manuel Nuss ist am letzten Wochenende zusammen mit 52 anderen Doubletten in Urmitz angetreten, um sich für die Deutsche Meisterschaft am 17./18.05. in Stuttgart zu qualifizieren.
Nach Cadrage, dem Achtelfinale und dem Viertelfinale haben sich die Sieger- wegen des sehr langen Spieltages- auf Losentscheid der Platzierung 1- 4 geeinigt und die Verlierer spielten das Halbfinale um Platz 5.
So ergab sich nach einem spannenden Spieltag folgende Rangliste:
1. Marcel Böhm / Rolando Jecle
2. Michael Klein / Tom Knoll
3. Dennis Hoffmann / Uwe Müller
4. Josef Klein /Manuel Nuss
5. Christophe Pons / Pascal Pons
Weitere 3 Doubletten des PC Bad Kreuznach waren im B- Turnier vertreten.
Das Doublette Walter Hill/ Eugen Renz haben sich dort auf Platz 1 vorgekämpft. Rainer Malburg/ Dietmar Walloch erreichten Platz 4 und Gerhard Schnöckel/ Sascha Fetter haben es auf Platz 8 geschafft.
Allen 4 Doubletten Gratulation zu ihrem Erfolg.
Wir werden Josef und Manuel natürlich ganz fest die Daumen drücken und ihnen eine sehr gute Platzierung und schöne, faire Spiele bei der deutschen Meisterschaft in Stuttgart wünschen.

 

 

27.04.14 Vereinsmeisterschaft 2014
am 27.April 2014 im Oranienpark
Vier Spielrunden im Tète-à-Tète nach Schweizer System
Platzierung

Platzierung Name            Gewonnene

               Spiele

Punktedifferenz

1*

Walter

4

+19

2*

Paulo

4

+34

3**

Dietmar

3

+15

4**

Pitt

3

+13

5

Willi

3

+5

6

Nina

3

+2

7

Steffen

2

+11

8

Wilhelm

2

+10

9

Josef

2

+4

10

Ivo

2

+1

11

Sascha

2

0

12

Karl

2

-1

13

Reiner

2

-7

14

Brigitte

2

-12

15

Lothar

1

-9

15

Michael

1

-9

17

Christoph (Gast)

1

-13

18

Klaus

1

-16

19

Stefan

0

-20

20

Bernd

0

-27

*nach abschließendem Spiel um den 1. Platz
**nach abschließendem Spiel um den 3. Platz

 

02.04.14 Geglückter Saisonauftakt der „Zweiten“
Ähnlich wie das Landesliga-Team startete auch die „Zweite“ mit je einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison. Im ersten Spiel ging es im Oranienpark gegen den CDP-II, der 2013 den Aufstieg nur knapp verpasst hatte und gegen den unser Bezirksliga-Team in den Vorjahren jeweils beide Partien verloren hatte. Ein 13:9 Triplette-Erfolg (Armin Pahlke, Wilhelm Rieper, Willi Metze) und ein klares 13:4 der Doublette W. Metze/ P.Elben reichten nur für ein 2:3 (47:52). Ohne Jean Rossé, der noch an den Folgen einer Augen-OP laborierte, und ohne den beruflich eingespannten Gustel Loritz, der in den Testspielen überzeugt hatte, spielte unser Team im Rahmen seiner Möglichkeiten und durfte auch mit der knappen Niederlage zufrieden sein.
Ein gutes Los bescherte uns auch in der zweiten Partie die Plätze im Rosengarten. Die „Alzeyer Wartbergbouler“ aber gewannen beide Triplettes so überzeugend, dass wir nach dem 0:2 Zwischenstand kaum noch Chancen sahen. Doch die Mannschaft zeigte Moral und gewann alle drei Doublettes: Karl Braun und Wilhelm Rieper (13:5), Willi und Pitt gewannen erneut (13:9) und trotz eines 2:10-Rückstands drehte das Mix Nina Schramm / Gerhard Schnöckel ein verloren geglaubtes Spiel und gewann 13:11. Ihre Aufholjagd war ein echter Krimi – und weil alle anderen Spiele zu dieser Zeit schon zu Ende waren, gab es auch eine Menge Unterstützung von den Zuschauern: Das Happyend war der verdiente Lohn !

 

22.02.2014 Neues zum Supermêlée
Ab dieser Saison gibt´s Neuerungen bei unserm Supermêlée. Nach jedem Spieltag wird es eine komplette Ausschüttung geben, die unter den ersten vier Plätzen aufgeteilt wird (40/30/20/10%).
Beim Endspieltag erfolgt eine Prämierung durch den Verein an die drei punktbesten Spieler/innen und an die ersten 3 Boulespieler/innen, welche die höchste Teilnehmerpräsenz zu verzeichnen haben.
Hier nun die Termine: Saisoneröffnung ist am 20.03. um 16.30 Uhr.
Weiter geht´s am: 03.04./24.04./15.05./12.06./03.07./17.07./31.07./14.08./28.08./18.09./ jeweils ab 17.00Uhr. Der Endspieltag des Supermêlée findet am 28.09. ab 13.00 Uhr statt.
Noch 2 neue Termine zum Vormerken!
Die Vereinsmeisterschaft wird am 27.04. ab 13.00 Uhr ausgetragen. Gespielt werden 4 Runden, über den Endspielmodus wird sich der Sportausschuss noch verständigen.
Die Stadtmeisterschaft wird am 14.09. ab 10.00 Uhr stattfinden.
Weitere Termine werden zeitnah auf die Homepage gesetzt, wenn diese festgelegt sind.

 

13total visits,1visits today

Kommentare sind geschlossen